Für Bediener/Fahrer von Baugeräten

Der Einsatz von Baugeräten erfordert vom Fahrer/ Bediener gem. den Unfallverhütungsvorschriften eine entsprechende nachgewiesene Befähigung.

Gem. der Unfallverhütungsvorschriften dürfen mit dem selbstständigen Führen und Warten von Erdbaumaschinen nur Personen beschäftigt werden, die

  1. das 18. Lebensjahr vollendet haben.
  2. körperlich und geistig geeignet sind.
  3. im Führen oder Warten von Erdbaumaschinen unterwiesen sind und ihre Befähigung hierzu gegenüber dem Unternehmer nachgewiesen haben.
  4. von denen zu erwarten ist, dass sie die ihnen übertragenen Aufgaben zuverlässig erfüllen.

Teilnehmerkreis:

Personen aus dem Bereich der Bauwirtschaft, der Kommunen, der Land- und Forstwirtschaft

Baugeräte:

Bagger, Radlader, Raupen, Baggerlader, usw.

Spezielle Maschinen, Geräte der Forstwirtschaft

Ausbildungsdauer

5 Tage

(Verkürzung nach innerbetrieblicher Ausbildung möglich)

Vorschriften:

  • VBG 40
  • DGUV Regel 100-500     (BGR 500)
  • DGUV Vorschrift 1         (BGV A1)
  • Betr.Sich.V.

Inhalte:

Theorie:

  • Rechtliche Grundlagen,
  • Arbeitssicherheit,
  • UVV,
  • Arbeiten mit Baugeräten,
  • Technik,
  • Fahrbetrieb,
  • Transport- und Ladungssicherung,
  • Wartung und Pflege,
  • Umweltschutz

Praxis:

  • Einsatzprüfung,
  • fahrpraktische Übungen,
  • Geräteeinsatz

Abschluss:

Prüfung in Theorie und Praxis

Nachweis:

  • Fahr-/ Bedienerausweis gem. UVV
  • Prüfungsprotokoll